Anna Moda

Menü öffnen Menü schließen
Anna Moda und kein Wunsch bleibt offen! Das Fachgeschäft für:
Brautmode, Abendmode, Hochzeitsanzüge
mit hauseigenem Maß-/Änderungsatelier

Clemensstr. 29 in 50676 Köln Tel.: 0221 20192513

Welcher Anzug passt zu meiner Körperform?

Klein -/ und schlanke Körperform

Die schmale Körperform wird oft als ’’androgyn ’’ bezeichnet, da der Oberkörper im Vergleich zum Unterkörper relativ gleich ist. Dementsprechend ist wichtig, die Körperhaltung durch das Gewisse etwas hervorzuheben. Hierbei kommen Schulterpolster im Anzug ins Spiel, um eine ’’ männlichere Haltung ’’ hervorzuheben. Zudem ist es wichtig, dass das Sakko nicht zu lang ist, da er optisch den Oberkörper verlängert und die Beine verkürzt. Bei der Auswahl des Hochzeitsanzuges, würde sich der Italienisch oder Englische Schnitt empfehlen.

Klein -/ und runde Körperform

Bei der runden Körperform ist es wichtig, dass das Sakko und das Hemd gerade und schlichter von den Schultern herabfallen. Ebenso sollte auf die länge des Anzugssakkos geachtet werden. Unifarbende Anzüge sollten in diesem Fall eher im Fokus stehen. Es sollte auf Muster und Verzierungen verzichtet werden, weil Sie die Figur breiter aussehen lassen. Die Auswahl der Hochzeitsanzüge sollte sich auf den Englischen oder Amerikanischen Schnitt spe

Die ausgewogene Körperform

In der Frauenwelt würde man von den Maßen  90-60-90  sprechen. Der Körperumfang nimmt von den Schultern bis hin zur Hüfte etwas ab, sodass die Proportion miteinander harmonieren. Dementsprechend hat man eine große Auswahl an Stil und Anzugsrichtungen, den man nachgehen kann. Für den festlich Anzug eignen sich in diesem Fall alle Schnitte.

Groß/- und schlanke Körperform

Breite Schultern , zum Teil muskulöser Oberkörper und relativ schmale Hüften. Diese Körper Proportionen findet man oft bei Herren, die sehr aktiv Sport treiben. Hierbei ist es wichtig einen Hochzeitsanzug zu finden, der die Proportionen harmonischer wirken lässt. Hierfür eignen sich taillierte Schnitte, die man bei Italienisch und Englischen Anzugsschnitten vorfindet.  

Groß/- und kräftige Körperform

Auf weit geschnittene Sakkos und  Hosenbeine sollte verzichtet werden. Der Bräutigam Anzug sollte gut gewählt sein, damit die Vorzüge der Proportion hervorgehoben werden. Auf aufwendige Details und Muster sollte ebenfalls verzichtet werden, da Sie die Figur nur zusätzlich " breiter " wirken lassen. Mit dem englischen Schnitt machen Sie nichts verkehrt und bleiben in der klassischen Richtung.

Welcher Schnitt passt zu mir?

Es wird zwischen drei Hauptschnitten in der Anzugswelt unterschieden. Hierbei ist es wichtig, den richtigen Schnitt zu finden, damit der Anzug gut sitzt. Dementsprechend ist es zunächst einmal wichtig, sich mit dem eigenen Körper auseinander zu setzen.

Englischer Schnitt:

Die Engländer legen viel Wert auf Tradition, Konservativität und Perfektion. Diese Aspekte sind auch im englischen Anzugsschnitt vertreten. Hierbei hat die klassische Anzugsform eine leichte Silhouette, mit einer dezenten Taillierung und abfallenden Schultern. Diese Form passt sich den meisten Körperformen an und ist in der Herrenwelt sehr beliebt. Er wird nicht nur als festlicher Anzug gerne ausgewählt, sondern auch im Alltag für seriöse Business Auftritte. Mit diesem Schnitt sind Sie auf der sicheren Seite.

Amerikanischer Schnitt:

Ursprünglich wurde der amerikanische Anzugsschnitt für die Freizeit produziert, da die Amerikaner viel Wert auf Bequemlichkeit und Komfort legen. Mit der Zeit hat sich der Schnitt auch in den Büros etabliert. Der leichte A-förmige Schnitt, mit wenig Taillierung, langen Ärmeln und Schulterpolster eignet sich hervorragend für Herren mit einer kräftigeren Körperstatur. Dennoch sollte man aufpassen, dass der Anzug gut angepasst wird und nicht an unvorteilhaften herunterhängt. Dieser Schnitt wird gerne von älteren Herren gewählt.

Italienischer Schnitt:

Selbstbewusstsein und Mode sind wichtige Merkmale eines typisch italienischen Mannes. Viele junge Männer greifen bei ihrer Hochzeit auf den italienischen Schnitt zurück. Die höher angesetzte Taille, einzelne Details am Sakko, sowie sehr gerade verlaufende Schultern sind typische Merkmale.

Die länge des Sakkos ist von der Mode abhängig. Hierbei ist es wichtig, dass die länge die Figur optisch nicht verkürzt. Auch die Hose ist schmaler geschnitten, als beim englischen Schnitt. Individuell und einzigartige Hochzeitsanzüge der Roberto Vicentti sehen Sie hier!